ÖM in Imbach

Trotz des Trainingsrückstandes durch den Präsenzdienst ging Thomas in das 4. Rennwochenende der österreichischen Staatsmeisterschaft. Nachdem er bereits in Sittendorf in die Punkteränge fahren konnte erhofften wir uns auch in Imbach ein gutes Ergebnis. Mit Platz 21 verlief die Quali zwar nicht perfekt doch die Motivation für den ersten Lauf war recht groß und auch der Start war nicht ganz so schlecht wie in den letzten Rennen. Durch ein äußerst überraschendes Manöver eines anderen Fahrers wurde Tomys Vordermann zu Fall gebracht was leider auch ihn zu Sturz brachte. Er konnte das Rennen zwar mit ordentlichem Rückstand wieder aufnehmen doch eine Platzierung in den Punkten war nicht mehr zu erreichen, dennoch erkämpfte er sich einige Plätze und beendete den Lauf als 23. Leider wurde seine Kawasaki bei dem Crash ordentlich beschädigt was aber durch einige flinke Helferlein wieder halbwegs repariert werden konnte.


Der Start zum zweiten Lauf verlief etwas besser und nach der ersten Runde lag Thomas bereits knapp hinter den Punkterängen. Mit viel Kampfgeist schnappte er sich Platz um Platz und wurde dafür mit dem 16 Rang belohnt was zugleich seine bisher beste ÖM Laufplatzierung bedeutete.

ÖM Weyer
ÖM in Sittendorf